GdF Logo
Online Terminvereinbarung
Team Titelbild

Univ.-Prof. Dr. Armin Witt

Nicht zuletzt durch eigene Erfahrungen habe ich mich schon während des Medizinstudiums besonders für Infektionen interessiert. Bakterien, Pilze und Viren verursachen unterschiedliche Krankheitsbilder, die nicht immer leicht zu therapieren sind. Zu Beginn der Antibiotika-Ära dachte man, dass man Infektionskrankheiten bald im Griff hätte. Nach dieser anfänglichen Euphorie musste man enttäuscht feststellen, dass Bakterien und Viren Wege gefunden hatten, sich gegen Medikamente zu wehren. Im Studium lernte ich Prof. DDr. Wolfgang Graninger und seine diffizile Umgangsweise mit Antibiotika kennen. Er animierte mich zu einem ebensolchen Denken in „meinem“ klinischen Bereich, der Gynäkologie und Geburtshilfe. Ich lernte leider auch rasch, dass, obwohl Infektionen nahezu jedes Fach der Medizin betreffen, die behandelnden Ärzte sehr unterschiedlich wissend mit diesem Thema umgehen können. So gelang es mir bereits als Student, später in der Turnusausbildung und schließlich in der Facharztausbildung relativ leicht, mich in “Antibiotika – Angelegenheiten” zu exponieren. Schon als Turnusarzt hielt ich Vorträge zu diesem Thema und im klinischen Alltag wurde ich oft und gerne befragt. Meinem Interesse folgend arbeitete ich auch wissenschaftlich auf diesem Gebiet und habilitierte mich mit dem Thema „Neue Aspekte von Infektionen in Gynäkologie und Geburtshilfe“. Durch meine mehr als 20-jährige Erfahrung im AKH Wien, wo ich einerseits meine Expertise einbringen und andererseits meine Fähigkeiten in Gynäkologie und Geburtshilfe erwerben konnte, bin ich in der Lage, auch in der Ordination ein möglichst hohes medizinisches und menschliches Niveau anzubieten.

Univ.-Prof. Dr. Armin Witt

Kurzer Lebenslauf

1994: Beginn der Turnusausbildung als Heeresanästhesist im Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern Wien, danach weitere Ausbildung im AKH, Klinik für Neuropsychiatrie des Kindes- und Jugendalters, Unfallkrankenhaus und Wilhelminenspital

1996: Akupunkturdiplom der Österreichische Gesellschaft für Akupunktur

1998: Beginn der Facharztausbildung an der Universitätsklinik für Frauenheilkunde der Medizinischen Universität Wien (MUW)

2002: Ius Practicandi

2003: Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

2003: Gründung des Institutes GYNINFEKT im Goldenen Kreuz

2004: HABILITATION mit dem Thema „Spezielle Aspekte von Infektionen in Gynäkologie und Geburtshilfe"

2004: Oberarzt an der Universitätsklinik für Frauenheilkunde, MUW

2005: Ordination als Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Kolingasse 11, 1090 Wien

2014: Verleihung des Titels Berufsprofessor durch den Bundesminister für Gesundheit

2016: Publikation des Sachbuches bzw. Leitfadens „Intim – Endlich fit im Schritt“, 192 Seiten, im Berenkamp Verlag. ISBN-10: 3850933717; ISBN-13: 978-3850933711.

2019 2. Auflage des Buches

PopulärmedizinWissenschaftliche PublikationenVorträge

Mein Buch über Scheidenpilz, andere vaginale Infektionen sowie Infektionen in der Schwangerschaft

Erfahren Sie mehr!
Zofia Witt

Meine rechte Hand: Zofia Witt (Diplomkrankenschwester)

  • Krankenpflegeschule: 1985 -1990 Oberschule für Medizin in Myslenice, Polen. Matura 1989, Diplomarbeit 1990.
  • Seit 1991 in Österreich und tätig als Dipl. Krankenschwester an der Chirurgie der Allgemeinen Poliklinik, der Barmherzigen Schwestern Wien sowie der Rudolfsstiftung.
  • Anschließend Plastische Chirurgie im AKH Wien.
  • Hygienebeauftragte DKS
  • Ab 2005 mitwirkende Kraft in Aufbau vom Gyninfekt
  • Ab 2007 Vollzeitbeschäftigung und die rechte Hand meines Mannes in der Ordination Kolingasse.
  • Was ich auch gerne mache: Freunde einladen und gut bekochen, reisen, laufen, tauchen, Schifahren, lesen, mit dem Hund in der Natur spazieren gehen und Gartenarbeit als Ablenkung und Stressabbau.



Arlena Witt

Meine jüngste Hand: Arlena Witt

  • International Baccalaureate Diploma Programme 05/2017
  • Zentralmatura BG/BRG Klosterneuburg 06/2017
  • MedAT 2019
  • seit 10/2019 Studium Humanmedizin an der Medizinischen Universität Wien
  • seit 2018 mitwirkende Kraft in der Ordination
  • Was ich sonst noch gerne mache: sporteln (Tennis, Laufen, Surfen), die Welt bereisen, singen, lesen, Freunde treffen, mit meinem Hund spazieren/spielen